Stillkissen-Füllungen im Überblick

Eine der wichtigsten Fragen, die man sich vor dem Kauf eines Stillkissens stellen muss, ist, über welche Füllung dieses verfügen soll. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Stillkissen-Füllungen, die allesamt unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Das sind die gängigen Stillkissen-Füllungen:

(EPS-)Perlen

Die häufig verwendeten Schaumstoff-Perlen (im Fachjargon als Polystyrol bezeichnet) gibt es in unterschiedlichen Größen. Kleine Perlen (Mikroperlen) haben einen Durchmesser von 0,5 bis 1,5 mm, größere Perlen (Standardperlen) messen 1,5 bis 2,5 mm. Generell gilt: je kleiner, desto besser.

Vorteile

  • gute Anpassungsfähigkeit
  • für Allergiker geeignet
  • geräuscharm
  • waschmaschinen- und trocknergeeignet
  • geruchsneutral
  • langlebig
  • geringes Eigengewicht
  • gute Luftzirkulation
  • nimmt Körperwärme auf

Nachteile

  • größere Perlen sind geräuschbildend

Negative Eigenschaften lassen sich bei diesem Material kaum ausmachen, lediglich EPS-Perlen mit einem größeren Durchmesser sind geräuschbildend. Somit ist es wenig verwunderlich, dass dieses Füllmaterial in einem Großteil aller Stillkissen zum Einsatz kommt (übrigens auch in Sitzsäcken).

Stillkissen mit Mikroperlen-Füllung: Theraline Stillkissen, My Julius Stillkissen

Polyester

Eine weitere Stillkissen-Füllung ist Polyester, die in ihrer Eigenschaft den EPS-Perlen recht ähnlich ist. Auch dieses Material kann von Allergikern ohne Bedenken verwendet werden, ist geruchsarm, weich und leise. Stillkissen mit Polyester-Füllung sind angenehm leicht und durchaus formstabil.

Dieser Füllstoff kommt in der Regel in Form von Hohlfaser, aber auch als Sticks zum Einsatz.

Vorteile

  • für Allergiker geeignet
  • waschmaschinen- und trocknergeeignet
  • geräuscharm
  • geruchsneutral
  • geringes Eigengewicht
  • strapazierfähig
  • pflegeleicht
  • elastisch

Nachteile

  • keine optimale Anpassungsfähigkeit

Polyester ist seit jeher ein äußerst beliebtes Füllmaterial, das von einigen Herstellern alternativ zu Mikroperlen angeboten wird bzw. direkt verarbeitet wird. Dadurch, dass dieser Stoff sehr formstabil ist, ergibt sich zugleich der Nachteil, dass eine eingeschränkte Formbarkeit gegeben ist.

Stillkissen mit Polyester-Füllung: Boppy Stillkissen, Motherhood Still- und Lagerungskissen

 

Baumwolle

Vereinzelt lassen sich Stillkissen finden, deren Innenleben aus Baumwolle besteht – auch als „Baumwollflocken“ bezeichnet. Im Gegensatz zu den beiden zuvor erwähnten Füllmaterialien handelt es sich bei Baumwolle um ein natürliches Produkt, das biologisch abbaubar ist. Der große Vorteil bei der Verwendung ist dass Baumwolle besonders atmungsaktiv ist und so Schweiß sehr gut aufsaugen kann.

Vorteile

  • langlebig
  • atmungsaktiv
  • bei biologischem Anbau frei von Schadstoffen
  • sehr formstabil
  • pflegeleicht

Nachteile

  • keine optimale Anpassungsfähigkeit
  • nimmt Gerüche auf

Auch wenn Baumwolle eine hervorragende organische Faser ist, findet sie in Stillkissen eher weniger Verwendung, zumindest nicht als Füllmaterial. Hier haben sich die synthetischen Fasern durchgesetzt – nicht nur wegen des sicherlich recht günstigen Einkaufspreises für die Hersteller, sondern vor allem aufgrund der zahlreichen Vorteile, die bereits zuvor erwähnt wurden.

Naturfüllungen

Auch Naturfüllungen wie Dinkelspreu, Hirsespelzen und Buchweizenspelzen werden gelegentlich als Stillkissen-Füllung eingesetzt, sind jedoch eher ungewöhnlich, da die zuvor synthetischen Füllung weitaus mehr positive Eigenschaften mit sich bringen als natürliche Stoffe.

Dies fängt schon damit an, dass Naturfüllungen sehr anfällig für einen Pilzbefall sind, sobald Feuchtigkeit in das Kissen eindringt. Sie sind zudem nicht sehr langlebig, nicht waschbar und weisen zudem ein hohes Eigengewicht auf, was auch ein Vorteil sein kann. Ein wirklich positiver Aspekt lässt sich lediglich in der Formstabilität und der Anpassungsfähigkeit ausmachen.

Vorteile

  • Geringere Schadstoff-Gefahr, bestmöglich aus kontrolliert biologischem Anbau
  • hohes Gewicht kann mitunter auch als positive Eigenschaft angerechnet werden
  • Geräuschbildung (Rascheln) kann als beruhigend wahrgenommen werden
  • formstabil und anpassungsfähig
  • kann Feuchtigkeit gut aufnehmen (wichtig: regelmäßig lüften)

Nachteile

  • intensive Pflege notwendig
  • kürzere Lebenszeit
  • Geräuschbildung (Rascheln) kann als störend wahrgenommen werden
  • nicht waschbar (lediglich der Bezug)
  • nicht für Allergiker und Atopiker geeignet

Entscheidet man sich für ein Stillkissen mit Naturfüllung, so muss man den erhöhten Pflegeaufwand und die im Vergleich kürzere Lebenszeit in Kauf nehmen. Ein regelmäßiger Austausch der Füllung ist bei häufigem Gebrauch empfehlenswert.

Einige Hersteller bieten als Alternative zu den EPS-Perlen oder Polyester-Hohlfasern eine solche Füllung an, die für gewöhnlich den Kaufpreis erhöht.

 

Fazit

Bei der Auswahl eines Stillkissens spielt die Füllung eine bedeutende Rolle. Vor allem Mikroperlen kommen als Füllmaterial in Stillkissen zum Einsatz, doch auch Polyester-Füllungen sind weiterhin beliebt und kommen in Stillkissen zum Einsatz, die eine höhere Formstabilität gewährleisten sollen.

Naturfüllungen sind Geschmackssache und sicherlich weniger verbreitet als die synthetischen Füllmaterialien.