Stillkissen nachfüllen

Je nach Füllung sind die meisten Stillkissen sehr robust und lange haltbar. Zum Nachfüllbedarf kommt es daher relativ selten. Aber auch die Füllung von Stillkissen kann sich abnutzen und stumpf werden oder es kommt zum Nachfüllbedarf, weil die alte Füllung aus unterschiedlichen Gründen ausgelaufen ist.

Viele Mütter berichten auch, dass die Füllung mit der Zeit an Volumen verliert, auch dadurch kann es zum Nachfüllbedarf kommen.

Bei den meisten Stillkissen ist das Nachfüllen in der Regel kein Problem. Sie weisen meist extra Öffnungen auf, die zum Auffüllen dienen. Zu beachten ist, dass man das Kissen nicht vollständig füllen sollte, sondern je nach gewünschtem Härtegrad etwa zu 60-75% des Gesamtvolumens.

Nachfüllung mit Reißverschluss

Manche Stillkissen haben einen Reißverschluss, den man öffnen kann und die Mikroperlen dann einfach wieder hineingeben. Die verschiedenen Füllstoffe kann man in nahezu jedem Babyfachgeschäft nachkaufen oder auf diversen Internetseiten.

Beim Auffüllen ist jedoch zu beachten, dass das Kissen flexibel ist. Es macht daher Sinn zu zweit zu sein. Dann kann einer das Kissen festhalten und der andere die Füllung hineingeben, ohne dass das Kissen unerwartet nachgibt und die ganze Füllung auf dem Fußboden landet.

Nachfüllen mit Röhrchen

Andere Hersteller bieten mittlerweile speziellere Nachfüllverfahren an. Dabei hat man eine Nachfüllpackung die eine extra dafür vorgesehene Stelle hat, in die sich ein Röhrchen stecken lässt. An den Stillkissen dieser Hersteller befindet sich eine weitere Stelle für das Röhrchen.

Dort kann man den Teil des Röhrchens, der aus der Nachfüllpackung heraussteht, hineinstecken und so das Kissen wieder auffüllen. Der Hersteller verspricht sich davon einen geringeren Austritt von Mikroperlen während des Auffüllens.

Generell sollte man die Kissen an einem Ort nachfüllen, wo eventuell austretende Kügelchen leicht wieder entfernt werden können. Sie lassen sich einfach wieder aufsaugen, daher sollte kein Regal, Couch oder ähnliches in der Nähe sein, worunter die Füllung rollen könnte. Das macht beim Aufräumen nur unnötig Arbeit.