Erfahrungen mit Stillkissen

Erfahrung mit StillkissenUnumstritten ist auch heute noch, dass Stillen die erste Wahl ist, wenn es darum geht, sein Baby zu ernähren. Dabei ist Muttermilch wirklich absolute Powernahrung und ein wahrer Alleskönner. Körpereigene Abwehrstoffe sorgen dafür, dass Babys nicht nur mit allem Nötigen versorgt ist um gesund zu wachsen, sondern schützen sie auch vor Krankheiten, Infektionen und Allergien.

Muttermilch ist immer verfügbar und hat genau die richtige Trinktemperatur für das Baby. Neben allen Vorzügen die das Stillen mit sich bringt, wenn man jetzt an dieser Stelle nur den Faktor Gesundheit betrachtet, ist Stillen noch weitaus mehr für Mutter und Kind.

Die Bindung wird gestärkt und der Kuschelfaktor ist hier besonders groß. Aus diesem Grund sollten Mama und Baby es sich nur so gemütlich wie möglich machen, um diese Zeit in aller Intimität genießen zu können.

Entspannter stillen mit Hilfe eines Stillkissens

Ein Stillkissen kann beim Stillen eine große Hilfe sein. Dabei gibt es die verschiedensten Möglichkeiten das Baby zu lagern, die Hebamme wird an dieser Stelle beratend zur Seite stehen und der stillenden Mutter die Techniken aufzeigen.

Was für einen selber dann in Frage kommt, sollte aber jede Mutter für sich selber entscheiden, wie sie und ihr Baby sich am wohlsten fühlen. Ebenso wie das eigentliche Stillkissen.

Hier gibt es verschiedene Formen und Füllungen. Aber welche scheint nun die Beste?

Pflegeleicht oder doch eher natürlich? Die perfekte Füllung für das Stillkissen

Besonders beliebt sind Füllungen aus Mikroperlen oder alternativ der Polyester-Hohlfaser. Diese Stoffe sind in erster Linie sehr pflegeleicht und beide bei 60° C waschbar, falls mal etwas daneben gehen sollte.

Darüber hinaus sind Mikroperlen anschmiegsam und das Baby findet hier einen besonders stabilen und ergonomischen Halt. Die wattierte Version aus Polyester Hohlfaser ist besonders weich und kuschelig, hält das Baby nach eigener Erfahrung aber nicht so gut wie ein Stillkissen das mit Mikroperlen gefüllt ist.

Wer es nun aber eher natürlich bevorzugt könnte ganz alternativ auch eine Füllung aus beispielsweise Dinkelspelz wählen. Allerdings sollte bei diesen alternativen Möglichkeiten der Füllung immer beachtet werden, dass sie nicht waschbar sind!

Natürlich kann der äußere Bezug immer Einzug in die Waschmaschine halten, der Inhalt des Kissens hingegen nicht, was an dieser Stelle sicherlich für viele Mütter als Nachteil anzusehen ist.

Dennoch sollte jede Mutter ganz für sich alleine entscheiden, mit welcher Art Stillkissen sie sich am wohlsten fühlt.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar