Zwillingsstillkissen – eine sinnvolle Unterstützung?

Die Geburt von Zwillingen bedeutet für die Eltern häufig nicht nur doppeltes Glück, sondern auch doppelte Anstrengung. Schon während der Schwangerschaft vollbringt der Körper der werdenden Mutter Höchstleistungen, und wenn der Nachwuchs dann da ist kann sie jede Hilfe und Unterstützung gut gebrauchen.

Ein Zwillingsstillkissen stellt für viele Zwillingseltern eine große Hilfe bei der Versorgung des Nachwuchses dar, sei es beim Stillen oder Fläschchen geben, beim Kuscheln oder zum Beruhigen.

Stillkissen in der Schwangerschaft

Wie normale Stillkissen auch, können manche Zwillingsstillkissen-Modelle schon in der Schwangerschaft von der Mutter als angenehme Unterstützung beim Schlafen genutzt werden.

Wenn der Bauch größer wird und Rücken und Becken immer häufiger schmerzen, fällt es vielen Frauen schwer, noch eine bequeme Schlafposition zu finden. Das Stillkissen, in Seitenlage unter den Bauch und zwischen die Beine gelegt, stützt in diesem Fall den Bauch sanft ab und hält gleichzeitig das Becken in einer entlastenden, leicht offenen Position.

Übrigens wissen nicht nur Mütter diese Vorteile zu schätzen: Manch ein Vater nutzt auch noch lange nach der Geburt das Stillkissen als komfortables Seitenschläferkissen.

Entlastung beim Stillen

Zwillinge zu stillen ist eine besondere Herausforderung, da das gleichzeitige Anlegen der Babys besondere Sorgfalt erfordert, um Trinkprobleme, Schmerzen an den Brustwarzen oder Verspannungen in Rücken und Schultergürtel zu vermeiden. Normale Stillkissen bieten hier häufig nicht genug Halt, da sie zu kurz oder nicht fest genug sind.

Ein Zwillingsstillkissen stützt beide Babys beim Trinken ab, sodass die Mutter die Hände frei hat und nicht über lange Zeiträume in einer Position verharren muss, die zu Muskelverspannungen führt.

Stattdessen kann sie sich auf das richtige Anlegen an die Brust konzentrieren, damit wunde Brustwarzen und ein schwacher Milchfluss vermieden werden. So kann ein Zwillingsstillkissen dazu beitragen, klassische Stillprobleme zu vermeiden oder zu beheben.

Praktische Hilfe beim Füttern

Aber auch Mehrlingseltern, die mit der Flasche füttern, wissen die Vorteile eines Zwillingsstillkissens zu schätzen. So können beide Babys gleichzeitig von einem Elternteil gefüttert werden, wenn sie gut gestützt auf einem Zwillingsstillkissen liegen. Auf diese Weise können sie auch gleichzeitig getröstet oder bespaßt werden.

Worauf beim Kauf eines Zwillingsstillkissens achten?

Zwillingsstillkissen kommen in unterschiedlichen Ausführungen daher und weisen hinsichtlich der Qualität von Füllung, Festigkeit und Material des Bezugs teilweise große Unterschiede auf:

  • Füllung: Gefüllt sind Zwillingsstillkissen entweder mit EPS(Styropor)-Perlen, Schaumstoff- oder Naturmaterialien wie zum Beispiel Dinkel. EPS-Perlen sind zwar der klassische Füllstoff für Stillkissen, bieten aber für Zwillingsstillkissen nicht immer genügend Festigkeit und Halt. Hier leistet ein Modell mit Schaumstofffüllung oft bessere Dienste. Füllungen aus Naturmaterialien sind nur bedingt zu empfehlen, da sie besonderer Pflege bedürfen, um in Form zu bleiben und keine Schimmelpilze zu bilden (mehr zu den verschiedenen Füllungen).
  • Bezug: Am besten geeignet ist ein abnehmbarer, waschbarer Bezug aus Baumwolle.
  • Schadstoffe: Beim Kauf ist unbedingt darauf zu achten, dass Füllung und Bezug frei von Schadstoffen sind. Hier kann man sich nicht nur auf seine Nase verlassen, da manche Schadstoffe völlig geruchsfrei sind. TÜV-Siegel oder spezielle Ökotextilplaketten stellen eine verlässlichere Orientierungshilfe hinsichtlich der Qualität der verarbeiteten Materialien dar.
  • Zusatzausstattung: Gerade bei Zwillingsstillkissen können zusätzliche Elemente wie eine Rückenstütze oder ein Klettverschluss sinnvoll sein, da sie noch mehr Sicherheit und Halt bieten. Zwillingsstillkissen aus Schaumstoff sind mitunter so konstruiert, dass sich das Material die Liegeposition der Babys „merkt“, sodass sie beim nächsten Stillen wieder in der gleichen Stellung angelegt werden können.

Vorlieben sind unterschiedlich

Vor Anschaffung eines eigenen Zwillingsstillkissens kann es sinnvoll sein, unterschiedliche Modelle anzuschauen oder sogar auszuprobieren. Auf der Wöchnerinnenstation bietet sich meist die Gelegenheit, die Hebammen nach Ihren Erfahrungen zu fragen und ein Zwillingsstillkissen auszuprobieren.

Auch andere Zwillingseltern im Bekanntenkreis oder im Internet geben meist gern Auskunft über ihre Erfahrungen. Letzten Endes muss aber jeder für sich die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Zwillingsstillkissen abwägen und den eigenen Bedürfnissen anpassen.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar